Akazie – das Hartholz aus der Ukraine

Akazie – das Hartholz aus der Ukraine

Akazienholz aus der Ukraine - ein Traum für Messerbauer findet Boris Raczynski.

175
2
Ukraine Nachrichten Akazie Holz
Ein Seidenbaum in voller Blüte

Ukraine und Hartholz – passt das zusammen? Recht gut, findet Herausgeber Boris Raczynski und erzählt dazu eine kleine Geschichte für Messerbauer. Holz und holzverarbeitende Betriebe gibt es in der Ukraine reichlich, nur halt kaum Hartholz. Zumindest nicht dort, wo traditionell Sägerundholz und Industrieholz hergestellt wird.

Die Waldkarpaten bieten jede Menge Holz – auch wenn die nachhaltige Nutzung noch in den Kinderschuhen steckt. Von der energetischen Verwendung des Restholzes mal ganz abgesehen. In diesem Artikel soll es aber nicht um den Nordwesten des Landes gehen, sondern um den Süden – das Gebiet rund um die Hafenstadt Odessa.

Akazienholz aus dem Süden der Ukraine

Schwarzerde und Steppe beherrschten dort für Jahrhunderte das Landschaftsbild. Der Import von jungen Bäumen durch José de Ribas und anderen Persönlichkeiten sowie deren Pflanzung in Grünanlage der Stadt und an der Küste veränderten die Vegetation allerdings deutlich. Wo früher langes Gras im Wind wogte, findet der Betrachter heute einen interessanten Baumbestand.

Neben unzähligen Obst- und Maulbeerbäumen – letztgenannte wachsen an der Küste inzwischen wild und erreichen erstaunliche Dimensionen – sind Akazien allerorts zu finden. Akazien gibt es viele, eine ganz besondere Gattung soll Inhalt dieser Erzählung sein.

Festigkeit und Härte übertrifft Eichenholz

Akazienholz lässt in Sachen Festigkeit und Härte selbst Eiche hinter sich und zeichnet sich überdies durch eine interessante Maserung aus. Die Widerstandsfähigkeit des Holzes ist legendär, die Langlebigkeit im Wasser soll sogar Teakholz in den Schatten stellen.

Zudem gilt die Robinie (botanische Benennung) – auch als „falsche Akazie“ bezeichnet – als robust und zugleich überaus biegsam. Es kann ohne Imprägnierung im Outdoorbereich verwendet werden. Ein echtes „Super-Holz“ also, das allerdings in Deutschland kaum eine Lobby hat. Das könnte sich in Zukunft ändern, da sich Robinien ideal für die Pflanzung in Städten und an Straßen eignen.

Verwendung als Feuerholz im Sommer

In der Ukraine wird Akazienholz kaum wirtschaftlich verwendet. Im Sommer jedoch, wenn der köstliche Duft von Fleischspießen überall in der Luft hängt, weiß der Ukraine-Kenner, dass die Männer am Grill Akazienholz verwenden. Der Geruch ist unverkennbar, zudem brennt das Holz außerordentlich lange.

Am Schwarzen Meer finden sich Akazien in Parks, Gärten und überall entlang der Küste. Eine Art jedoch kann zumeist nur in gepflegten städtischen Anlagen und in Gärten von Liebhabern gefunden werden. Es handelt sich um die Seidenakazie, auch als Seidenbaum oder Schlafbaum bezeichnet.

Die Seidenakazie – eine Augenweide

Die Seidenakazie ist etwas kleiner als ihre teilweise mächtigen Verwandten und bildet einen mittelgroßen Baum mit ordentlichen Verzweigung. Die Blätter sehen zwar durchaus ungewöhnlich aus, ein Eindruck, den Besucher der Ukraine wohl aber eher kaum wahrnehmen werden.

Ukraine Nachrichten Akazie Holz
Taschenmesser mit Griff aus Akazienholz – Foto: Boris Raczynski

In dem Land gibt es so viel Schönheit, da kann dem Betrachter ein eher unscheinbarer Baum schon mal durchrutschen. Das gilt jedoch nur für zehn Monate des Jahren – im August und September ist die Zeit der Seidenakazie gekommen. Das Artikelbild zeigt es deutlich: Eine solche Blütenpracht kann nicht übersehen werden.

Im Hochsommer sind die Bäume in eines intensives Rosé bis Rot getaucht, was den gesamten Baum einschließt. Ein Anblick, den man kaum vergisst. Das Holz dieses Schmuckstücks der Natur hat die gleichen Eigenschaften wie das der oben genannten großen Vertreter.

Die Stämme allerdings sind eher von geringem Umfang. Hat man das Glück in der Ukraine zu leben, ergeben sich allerdings immer mal wieder Gelegenheiten, an ein Stück des seltenen Holzes zu gelangen. Der Autor hatte Glück und hat sich ein Taschenmesser aus Deutschland umbauen lassen. Klinge aus Finnland, Mechanik aus Deutschland und der Griff aus der Ukraine – eine gelungene internationale Zusammenarbeit.

Artikelgrafik: Jensk Carl

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fragen oder ergänzende Meinungen zu dem Thema? Dann freuen wir uns auf konstruktive Kommentare. Informationen zu der Kommentarfunktion auf Ukraine Nachrichten können in der Netiquette nachgelesen werden.

Das Thema „Ukraine“ polarisiert - wir bitte daher die Hinweise und Regeln zu beachten.