Chefredakteur von Strana.ua verhaftet

Chefredakteur von Strana.ua verhaftet

Ukraine: Strana.ua Chefredakteur und Journalist Ihor Huzhva verhaftet.

101
0
Ukraine Nachrichten Pressefreiheit Ihor Huzhva
Chefredaktuer Ihor Huzhva verhaftet

Schlag gegen die Pressefreiheit oder doch nur ein Fall von Erpressung? In der Ukraine wurde am Donnerstag der Chefredakteur des Online-Magazins Strana.ua verhaftet. Die Vorwürfe wiegen schwer: Ihor Huzhva soll ein Mitglied der Radikalen Partei des Landes um Geld erpresst haben.

Pressefreiheit in einem Land, das im Osten gegen einen übermächtigen Gegner kämpft, das passt nur schwer zusammen. Zumal sich Russland in den letzten Jahren zu einem wahren Meister des Hybridkriegs gemausert hat. Angesichts einer solchen Bedrohung ist es nur verständlich, dass dem einen oder anderen Online-Magazin auch mal der Strom abgestellt wird.

Das kann durchaus als Angriff auf die Pressefreiheit angesehen werden, kämpft jedoch ein Land um die eigene Souveränität, kann über solche Feinheiten auch mal hinweggesehen werden. Unschön wird es jedoch, wenn kritische Journalisten einen Maulkorb verpasst bekommen, sobald sie über kriminelle Machenschaften von Politikern in Kiew berichten.

Chefredakteur Ihor Huzhva verhaftet

Ukraine Nachrichten Pressefreiheit
Ihor Huzhva nach seiner Festnahme

Der Chefredakteur des Online-Magazins Strana.ua, Ihor Huzhva, wurde laut UNIAN am gestrigen Donnerstag verhaftet. Viele wollen wissen, dass es sich um Maulkorb und Warnung zugleich handelt. Andere wiederum können sich durchaus vorstellen, dass Huzhva kompromittierendes Material über Parlamentsmitglied Dmytro Linko zu dem Zweck gesammelt hat, ihm um Geld zu erpressen.

Das Mitglied der Radikalen Partei des Landes erklärt selber zu dem Fall, dass Huzhva einen Betrag von 10.000 US-Dollar aus ihm rauspressen wollte. Die Staatsanwaltschaft in Kiew hat die Ermittlungen eingeleitet. Dem Chefredakteur drohen im Fall einer Verurteilung bis zu 10 Jahre Haft und die Beschlagnahmung seiner Besitztümer.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fragen oder ergänzende Meinungen zu dem Thema? Dann freuen wir uns auf konstruktive Kommentare. Informationen zu der Kommentarfunktion auf Ukraine Nachrichten können in der Netiquette nachgelesen werden.

Das Thema „Ukraine“ polarisiert - wir bitte daher die Hinweise und Regeln zu beachten.