Die Folgen der Enteignungen

Die Folgen der Enteignungen

Wirtschaftliche Folgen von Enteignungen und Handelsblockade im Donbass.

126
0
Ukraine Nachrichten Stahl Donbass Enteignung Blockade
Enteignungen und ihre Folgen

Die Deutsche Beratergruppe Ukraine hat sich in ihrem aktuellen Newsletter dem Thema Enteignungen und Handelsblockade im Donbass angenommen. Ukraine-Nachrichten.com veröffentlicht eine Leseprobe und verweist interessierte Leserinnen und Leser dann auf den entsprechenden Beitrag der Spezialisten aus Berlin.

Im März fand eine weitere Eskalation des wirtschaftlichen Teils des Konflikts um den Donbass statt. In dem nichtkontrollierten Gebiet wurden Unternehmen in ukrainischem Besitz durch die de-facto Regierung enteignet. In Reaktion darauf stoppte die ukrainische Regierung den gesamten Warenhandel über die Kontaktlinie. Dieser Bericht behandelt die wirtschaftlichen Auswirkungen der beiden Ereignisse auf das regierungskontrollierte Gebiet, nicht jedoch die Konsequenzen für das nichtkontrollierte Gebiet.

Es wird ein Effekt der Firmenenteignungen auf das ukrainische BIP in Höhe -0,7% für 2017 erwartet, da die enteigneten Unternehmen nicht länger zum ukrainischen BIP beitragen. Die Handelsunterbrechung wird in 2017 voraussichtlich einen Effekt von -0,6% auf das BIP haben, da einige Wertschöpfungsketten unterbrochen wurden. Die Produktionsprozesse können jedoch reorganisiert werden, indem inländische durch importierte Vorleistungsgüter oder inländische Verkäufe durch Exporte ersetzt werden.

Die Stärke des Effekts in 2017 hängt von der Geschwindigkeit der Anpassungsprozesse ab und wird in den Folgejahren abklingen. Gravierende Einschnitte wie Engpässe in der Stromversorgung durch Mangel an Anthrazitkohle oder ein starker Rückgang der Stahlproduktion scheinen nicht realistisch. Allerdings wird das ukrainische Handelsdefizit in 2017 wahrscheinlich um 1,8 Mrd. USD ansteigen. Dies entspricht 1,9% des BIP.

Insgesamt ist der negative Effekt auf das regierungskontrollierte Gebiet zwar signifikant, jedoch geringer als die wirtschaftlichen Störungen, die in den letzten Jahren im Zusammenhang mit dem Donbass entstanden waren.

Quelle: Deutsche Beratergruppe Ukraine

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fragen oder ergänzende Meinungen zu dem Thema? Dann freuen wir uns auf konstruktive Kommentare. Informationen zu der Kommentarfunktion auf Ukraine Nachrichten können in der Netiquette nachgelesen werden.

Das Thema „Ukraine“ polarisiert - wir bitte daher die Hinweise und Regeln zu beachten.