Die Krim – Zankapfel seit Jahrhunderten

Die Krim – Zankapfel seit Jahrhunderten

Ukraine Nachrichten Wissen: Die Halbinsel Krim und ihre ereignisreiche Geschichte.

169
0
Ukraine Nachrichten Krim
Zankapfel zwischen Russland und der Ukraine

Die Krim ist die größte Halbinsel im nördlichen Schwarzen Meer. Die Ableitung des Namens „Krim“ ist umstritten, eventuell leitet er sich vom mongolischen-tatarischen kerim = Festung oder vom krimtatarischen qrum = Felsen ab. 

Die Halbinsel Krim besitzt eine Fläche von 26.844 Quadratkilometer und beeindruckt durch die unterschiedlichen Landschaftsbilder. Während im Nordteil der Halbinsel eine flache Steppenlandschaft zu erblicken ist, kann im Süden das Krimgebirge bestaunt werden.

Auch das Gebirge teilt sich wiederum in unterschiedliche Landschaftsbilder auf. Nördlich der Berge herrschen gemäßigte Klimabedingungen samt kaltem Winter und im Süden des Krimgebirges werden mediterrane Klimabedingungen erreicht, so dass Südfrüchte und Weinstöcke prächtig gedeihen.

Die Bevölkerung der Halbinsel

Auf der Halbinsel leben ca. 2,35 Millionen Menschen. Der größte Bevölkerungsanteil stellen die Russen mit etwa 60 % dar und rund 25 % sind Ukrainer. Daher dominiert die russische Sprache auch auf der Krim. Nach Befund der ukrainischen Volkszählung von 2001 sind 10,1 % ukrainischsprachige, 11,4 % krimtatarischsprachige und 77,0 % russischsprachige Muttersprachler.

Ukraine Nachrichten Schwalbennest Krim
Schloss „Schwalbennest“ auf der Krim

Während die Ukrainer ihren Siedlungsschwerpunkt im Norden der Halbinsel beanspruchen, sind die Krimtataren häufig im Osten und Zentrum ansässig und die Russen meistens in den Städten, im Süden und Osten.

Informationen zur Wirtschaft

Die wirtschaftlichen Hauptzweige liegen in der Landwirtschaft sowie dem Tourismus. Das milde Klima sorgt für das Reifen von Gemüse, Obst und Weinreben (Krimsekt). Doch auch der Energiesektor ist auf der Krim gut ausgebaut, denn der ehemals ukrainische Energieversorger Tschernomornaftogaz verfügt über 66 Milliarden Kubikmeter Erdgasreserven auf der Halbinsel.

Während des Mittelalters prägten die Auseinandersetzungen der verschiedenen christlichen Mächte (Genua, Venedig, Byzanz) die Geschichte der Halbinsel. Seit dem 18. Jahrhundert befand sich die Krim unter russischer bzw. sowjetischer Führung.

Geschichte und Krimkrise

Erst seit dem Auseinanderbruch der Sowjetunion 1991 ist sie ein unabhängiger ukrainischer Staat. Jedoch besitzt die Mehrheit der Krim-Bevölkerung russische Wurzeln und auch die russische Schwarzmeerflotte ist auf Krim stationiert.

Als der prorussische Politiker Sergei Aksjonow als Regierungschef gewählt wurde, wandte dieser sich laut russischer Interpretation, aufgrund der angespannten Situation in der Ukraine, mit einem Hilferuf nach Russland.

Ukraine Nachrichten Hybridkrieg Hybride Kriegsführung
Russische Soldaten auf der Krim

Moskau sollte die russischsprachige Bevölkerung und die Schwarzmeerflotte beschützen. Binnen weniger Tage setzte sich russische Militär durch und entwaffnete das ukrainische. Aksjonow verkündete ein Referendum über die Zugehörigkeit der Krim im März 2014.

Über 96 % der Wähler stimmten für die Zugehörigkeit der Halbinsel zu Russland. Innerhalb der EU und der USA wird die Rechtmäßigkeit dieses Referendums aufgrund von Manipulationen (Militärpräsenz) nicht anerkannt.

Quelle: Wikipedia

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fragen oder ergänzende Meinungen zu dem Thema? Dann freuen wir uns auf konstruktive Kommentare. Informationen zu der Kommentarfunktion auf Ukraine Nachrichten können in der Netiquette nachgelesen werden.

Das Thema „Ukraine“ polarisiert - wir bitte daher die Hinweise und Regeln zu beachten.