Die Ukraine exportiert richtig viele Äpfel

Die Ukraine exportiert richtig viele Äpfel

Landwirtschaft der Ukraine setzt verstärkt auf den Export von Äpfeln.

90
0
Ukraine Nachrichten Apfel Anbau
Ukraine steigert Export von Äpfeln

Die Landwirte der Ukraine haben den Export von Äpfeln in die Europäische Union binnen dreier Jahre um Faktor 347 ausbauen können. Wie das ukrainische Agrarministerium am Dienstag in einer Statistik mitteilte, konnte die Exportmenge im Jahr 2016 auf 1.130 Tonnen gesteigert werden.

„Die Exporte von Äpfeln aus der Ukraine in die Europäische Union ist in dem Zeitraum 2013 bis 2016 um Faktor 347 gestiegen. Im letzten Jahr wurden 1.130 Tonnen in die EU geliefert. Der Export in Länder Asiens ist im gleichen Zeitraum um Faktor 55 auf 1.210 Tonnen angewachsen“, hiess es in der Pressemeldung.

Weißrussland ist aber immer noch der größte Importeur von Äpfeln aus der ehemaligen Sowjetrepublik. 9.400 Tonnen ukrainischer Äpfel hat das Nachbarland im Vorjahr laut einem Bericht von UNIAN importiert.

Ukraine steigert Export von Äpfeln

Ukraine Nachrichten Apfel Anbau
Äpfel entwickeln sich zum Exportschlager

Die erzielten Exportpreise schwanken stark: Asiatische Länder haben im Vorjahr durchschnittlich 0,44 US-Dollar pro Kilo bezahlt. Den EU-Ländern war der Apfel aus der Ukraine 0,22 US-Dollar pro Kilo wert. Weißrussland zahlte den Preis, der dem inländischen Markt entspricht: 0,18 US-Dollar pro Kilo.

Die Ex-Sowjetrepublik setzt seit geraumer Zeit auf den Anbau von Äpfeln. Ukraine-Nachrichten berichtete bereits in einem Artikel zu dem Thema. Äpfel machen zurzeit rund 95 Prozent aller exportieren Kernobstsorten aus.

Zur Startseite

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fragen oder ergänzende Meinungen zu dem Thema? Dann freuen wir uns auf konstruktive Kommentare. Informationen zu der Kommentarfunktion auf Ukraine Nachrichten können in der Netiquette nachgelesen werden.

Das Thema „Ukraine“ polarisiert - wir bitte daher die Hinweise und Regeln zu beachten.