Energoatom mit 21 Prozent Umsatzplus

Energoatom mit 21 Prozent Umsatzplus

Energiekonzern Energoatom veröffentlicht endlich positive Geschäftszahlen.

40
0
Ukraine Nachrichten Energoatom
Energoatom schreibt schwarze Zahlen

Der staatliche Energiekonzern der Ukraine Energoatom konnte seine Einnahmen in den ersten vier Monaten 2017 um 21 Prozent im Vergleich zu dem Vorjahreszeitraum steigern. Wie das Unternehmen in einer Pressemeldung erklärt, seinen umgerechnet 636 Millionen US-Dollar in die Kassen geflossen.

Energoatom schreibt schwarze Zahlen: Der Staatskonzern hat in den ersten vier Monaten des Jahres ein Plus von rund 21 Prozent Prozent im Vergleich zu dem Vorjahreszeitraum erwirtschaftet. In einer Pressemeldung erklärt das Unternehmen laut UNIAN, etwa 636 Millionen US-Dollar an Einnahmen generiert zu haben.

Von Januar bis April des Jahres wären 520 Millionen US-Dollar in die Kassen geflossen. Rund 116 Millionen US-Dollar wären von Kunden noch nicht beglichen worden, die Zahlungseingänge würden aber in Kürze erwartet werden.

Energoatom schreibt schwarze Zahlen

Ukraine Atomkraftwerk
Atomkraftwerk in der Ukraine

Energoatom konnte zudem seine Energieerzeugung steigern: In dem beobachteten Zeitraum seien 29.729 Milliarden kWh produziert worden, im Vorjahr seien es noch 27,468 Milliarden gewesen.

Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben auf dem Strommarkt des Landes aktuell einen Anteil von etwa 57 Prozent. Der Stromnetzbetreiber des osteuropäischen Landes Energorynok bleibt hingegen nach wie vor das Sorgenkind der ukrainischen Energiewirtschaft. Aktuell steht das Unternehmen mit umgerechnet 491.500 US-Dollar in der Kreide.

Lesetipp: Tschernobyl – Bilder aus dem Reaktor

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fragen oder ergänzende Meinungen zu dem Thema? Dann freuen wir uns auf konstruktive Kommentare. Informationen zu der Kommentarfunktion auf Ukraine Nachrichten können in der Netiquette nachgelesen werden.

Das Thema „Ukraine“ polarisiert - wir bitte daher die Hinweise und Regeln zu beachten.