Europäische Union erhöht Exportquoten

Europäische Union erhöht Exportquoten

Europäische Union bewilligt der Ukraine höhere Exportquoten für Agrarprodukte.

138
0
Ukraine Nachrichten EU Export Quoten
EU bewilligt höhere Exportquoten

Die Europäische Union hat der Ukraine höhere Exportquoten für landwirtschaftliche Erzeugnisse bewilligt. Damit soll das osteuropäische Land finanziell unterstützt werden. Die Änderungen sind ab Herbst 2017 gültig. Die Quoten für Honig werden um 2.500 Tonnen erhöht, die für Tomaten um 3.000 Tonnen. Traubensaft bekam eine Erhöhung um 500 Tonnen.

Die Getreidewirtschaft und somit der ertragreichste Sektor der ukrainischen Landwirtschaft wurde ebenfalls mit einer Erhöhung der Quoten bedacht. Hafer erhielt eine Erhöhung der Quoten um 2.500 Tonnen, Weizen um 65.000 Tonnen. Mais 625.000 Tonnen und Gerste 325.000 Tonnen.

EU bewilligt Ukraine höhere Exportquoten

Ukraine Nachrichten Landwirtschaft
Ukrainische Landwirtschaft mit starken Zahlen – Foto: APP

Die Beratungsunternehmen UkrAgroConsult und Zerno Online hatten bereits Ende Februar eine Erhöhung der Exportquoten für Getreide ins Gespräch gebracht. Schätzungen zufolge wird die Ukraine im Jahr 2017 rund 43,7 Millionen Getreide exportieren.

Dabei sollen 16,5 Millionen Tonnen auf Mais, 5,3 Millionen Tonnen auf Gerste und 20,9 Millionen Tonnen auf Weizen entfallen. Es gibt aber auch mahnende Stimmen: Der Leiter des ukrainischen Beratungsunternehmens UkrAgroConsult, Sergey Feofilov, warnte vor Tagen, dass die Agrarwirtschaft dringend Investitionen benötige, da die Profitabilität eklatant sinke.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fragen oder ergänzende Meinungen zu dem Thema? Dann freuen wir uns auf konstruktive Kommentare. Informationen zu der Kommentarfunktion auf Ukraine Nachrichten können in der Netiquette nachgelesen werden.

Das Thema „Ukraine“ polarisiert - wir bitte daher die Hinweise und Regeln zu beachten.