Die EU verlängert ihre Sanktionen

Die EU verlängert ihre Sanktionen

EU verlängert ihre Sanktionen gegen Einzelpersonen um sechs Monate.

43
0
Ukraine Nachrichten EU Sanktionen
Europäische Union verlängert Sanktionen

Die Europäische Union verlängert ihre Sanktionen gegen Einzelpersonen in Russland und der Ostukraine um weitere sechs Monate. Betroffen sind Vertraute von Russlands Präsident Putin sowie Separatisten in der Ukraine.

Bei den Sanktionen handelt es sich konkret um Einreise- und Vermögenssperren für Einzelpersonen und Unternehmen, berichtet die Tagesschau. Die Strafmaßnahmen betreffen demnach 150 Einzelpersonen sowie 37 Unternehmen und Organisationen.

EU verlängert Russland-Sanktionen

Die Europäische Union will mit den Maßnahmen diejenigen Personen und Firmen bestrafen, von denen vermutet wird, dass sie den Ukraine-Konflikt unterstützt hätten. Wörtlich heißt es, die Strafmaßnahmen richteten sich gegen Akteure, „die die territoriale Unversehrtheit, Souveränität und Unabhängigkeit der Ukraine untergraben oder bedrohen“.

Wären die Sanktionen nicht verlängert worden, wären sie am Mittwoch ausgelaufen. Die EU verlangt für die Aufhebung der Maßnahmen die vollständige Umsetzung des Abkommen von Minsk.

Zur Startseite

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fragen oder ergänzende Meinungen zu dem Thema? Dann freuen wir uns auf konstruktive Kommentare. Informationen zu der Kommentarfunktion auf Ukraine Nachrichten können in der Netiquette nachgelesen werden.

Das Thema „Ukraine“ polarisiert - wir bitte daher die Hinweise und Regeln zu beachten.