Europäischer Rat genehmigt Visafreiheit

Europäischer Rat genehmigt Visafreiheit

Europäische Rat verabschiedet Verordnung zur Visafreiheit für Bürger der Ukraine.

164
0
Ukraine Nachrichten EU Visafreiheit
Visafreiheit für Ukrainer beschlossen

Der Europäische Rat hat eine Verordnung zur Visafreiheit für Bürger der Ukraine verabschiedet. Damit können diese bald für einen bestimmten Zeitraum visafrei in die EU reisen. Das Europäische Parlament hatte bereits Anfang April mit großer Mehrheit für die Neuregelung gestimmt.

Visa-Liberalisierung für Ukrainer: Der Europäische Rat hat wie geplant eine Verordnung zur Visafreiheit für Bürger des osteuropäischen Landes verabschiedet. Bürger der Ukraine können voraussichtlich bereits ab Sommer ohne Visa in die Europäische Union einreisen.

Ukrainer mit einem biometrischen Pass können demnach künftig für maximal 90 Tage innerhalb eines Zeitraums von 180 Tagen ohne Visum in die EU – mit Ausnahme Großbritanniens und Irlands – einreisen. Das gilt auch für Reisen nach Liechtenstein, Island, Norwegen und die Schweiz.

Europäischer Rat genehmigt Visafreiheit

Die Regelung gilt sowohl für Touristen als auch für Geschäftsreisende und könnte bereits im Juni in Kraft treten. „Die Verabschiedung der Regulierung der Visa-Liberalisierung für ukrainische Bürger ist eine wichtige Entwicklung, die dazu beitragen wird, die Beziehungen zwischen den Menschen in der Ukraine und der EU zu stärken“, schreib der Europäische Rat in einer Pressemitteilung.

Ukraine Nachrichten Petro Poroschenko
Petro Poroschenko hat allen Grund zur Freude

Der Schritt folge auf die Vollendung der notwendigen Reformen der Ukraine in einer Reihe von Bereichen, darunter Migration, öffentliche Ordnung und Sicherheit, Außenbeziehungen und Grundrechte.

Gesetzgebungsakt am 17. Mai in Straßburg

Die verabschiedete überarbeitete Version beinhaltet aber auch die Möglichkeit der EU die Möglichkeit, diese Liberalisierung auszusetzen, wenn es „ernsthafte Konflikte hinsichtlich Migration oder Sicherheit mit der Ukraine gibt“. Der Präsident der Ukraine, Petro Poroschenko, wird in den kommenden Tagen nach Straßburg reisen, um den Gesetzgebungsakt zu unterzeichnen.

„In Straßburg – darauf haben wir uns mit unseren europäischen Freunden verständigt – wird am 17. Mai der entsprechende Gesetzgebungsakt feierlich unterzeichnet. Dies wird wahrscheinlich einer meiner wichtigsten Besuche in den drei Jahren meines Ratsvorsitzes sein“, erklärte der Staatschef.

Zur Startseite

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fragen oder ergänzende Meinungen zu dem Thema? Dann freuen wir uns auf konstruktive Kommentare. Informationen zu der Kommentarfunktion auf Ukraine Nachrichten können in der Netiquette nachgelesen werden.

Das Thema „Ukraine“ polarisiert - wir bitte daher die Hinweise und Regeln zu beachten.