ESC Ticketverkauf versinkt im Chaos

ESC Ticketverkauf versinkt im Chaos

Eurovision Song Contest 2017 Ticketverkauf mit chaotischen Zuständen.

134
0
Ukraine Nachrichten Eurovision Song Contest 2017 ESC
ESC Ticketverkauf versinkt im Chaos

Der Eurovision Song Contest 2017 in Kiew hat seinen nächsten Skandal: Alle vorhandenen Tickets waren binnen 15 Minuten ausverkauft. Genau ein solches Szenario sollte eigentlich laut der Europäischen Rundfunkunion vermieden werden, indem pro Bestellung nur vier Tickets bestellt werden konnten.

Ukraine-Nachrichten.com berichtete in einem Artikel und wies darauf hin, dass die Anzahl der Bestellungen pro Person allerdings nicht beschränkt wurden. Spekulanten konnten derart quasi unliniert Tickets kaufen – was sie offenbar auch getan haben.

Eurovision Ticketverkauf mit chaotischen Zuständen

„Die Ukraine macht mit Pleiten, Pech und Pannen bei der Planung des Mega-Events von sich reden“, beschreibt das deutsche Boulevardblatt BILD die Zustände in Kiew und trifft damit in gewohnter Manier den Nagel auf den Kopf. Tickets gibt es zurzeit nicht mehr. Der offizielle Ticketverkäufer Concert.ua teilte dann zu allem Überfluss und sehr verwirrend mit, dass alle 8.000 Tickets verkauft wären.

Ukraine Nachrichten Jamala Versprechen
Jamala holte den ESC in die Ukraine

Dem ist nicht so, versicherte die Europäischen Rundfunkunion auf Anfrage. Mittwoch würden „neue Wellen von Tickets“ in den Verkauf gelangen. Doch bis dahin, und zwar konkret bis 19.00 Uhr deutscher Zeit, werde es keine Eintrittskarten geben.

ESC 2017 – eine traurige Zwischenbilanz

Der diesjährige Eurovision mit der ukrainischen Hauptstadt Kiew als Veranstaltungsort entwickelt sich immer mehr zu einem Fiasko. Zuerst trat der mit der Organisation der Show betreute ukrainische TV-Chef Surab Alassanija im Oktober 2016 zurück.

Ukraine Nachrichten Eurovision Ticket
Auch am Donnerstag gab es keine Tickets…

Anfang Dezember konnten dann mit Victoria Romnova und Oleksander Kharebin eine neue Leitung vorgestellt werden. Parallel gab es immer wieder Spekulationen, dass die Ukraine die Veranstaltung aus finanziellen Gesichtspunkte überhaupt nicht stemmen könne.

Rücktritte, Korruption und Unstimmigkeiten

Diese Diskussion setzte die Europäische Rundfunkunion am 9. Dezember 2016 entschieden ein Ende, indem sie sich klipp und klar zur Ukraine bekannte. Vor wenigen Tagen dann weitere Negativmeldungen aus der Ukraine: Der Ticketverkauf musste aufgrund von Unstimmigkeiten bei der Vergabe der Lizenzen gestoppt werden.

Der Vorwurf der Korruption lag in der Luft. Zu allem Überfluss trat dann noch fast das gesamte Produktionsteam inklusive Victoria Romnova und Oleksander Kharebin zurück. Ein Ersatz ist noch nicht gefunden. Nun also Unregelmäßigkeiten bei dem Ticketverkauf.

Zur Startseite

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fragen oder ergänzende Meinungen zu dem Thema? Dann freuen wir uns auf konstruktive Kommentare. Informationen zu der Kommentarfunktion auf Ukraine Nachrichten können in der Netiquette nachgelesen werden.

Das Thema „Ukraine“ polarisiert - wir bitte daher die Hinweise und Regeln zu beachten.