Export von Leinsamen stark rückläufig

Export von Leinsamen stark rückläufig

Die Ukraine exportiert deutlich weniger Leinsamen. Einbruch um Faktor 3 in 2016.

85
0
Ukraine Nachrichten Landwirtschaft Leinsamen
Ukraine exportiert weniger Leinsamen

Die Ukraine exportiert weniger Leinsamen. Im aktuellen Abrechnungsmonat November 2016/2017 hat das Land zwar 4.800 Tonnen und damit rund sieben Prozent mehr als im Vergleichsmonat des Vorjahres exportiert, ein Vergleich der letzten drei Monate mit denen aus 2015 zeigt aber einen Einbruch um Faktor 3.

Ukraine exportiert weniger Leinsamen

Das berichtet das ukrainische Nachrichtenportal UNIAN unter Berufung auf UkrAgroConsults. Demnach hat die Ukraine in den letzten drei Monaten rund 13.300 Tonnen Leinsamen an das Ausland verkauft. In den entsprechenden Monaten des Vorjahres waren es hingegen immerhin 40.000 Tonnen.

Einbruch um Faktor 3 im laufenden Jahr

Die letzten drei Monate wären durch einen Rückgang der Kapazitäten sowie durch die Gewinnung neuer Exportpartner gekennzeichnet gewesen, heisst es weiter. Mehr als 40 Länder würden ukrainischen Leinsamen importieren. Dabei kauft Vietnam 46 Prozent der Produktion, die EU weitere 35 Prozent und Ägypten liegt bei 4,5 Prozent.

Zur Startseite

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fragen oder ergänzende Meinungen zu dem Thema? Dann freuen wir uns auf konstruktive Kommentare. Informationen zu der Kommentarfunktion auf Ukraine Nachrichten können in der Netiquette nachgelesen werden.

Das Thema „Ukraine“ polarisiert - wir bitte daher die Hinweise und Regeln zu beachten.