Finanzministerium erklärt IWF-Verzögerung

Finanzministerium erklärt IWF-Verzögerung

Finanzministerium der Ukraine erklärt Entscheidung des Internationalen Währungsfonds.

245
0
Ukraine Nachrichten IWF
IWF verschiebt Entscheidung über Tranche

Das Finanzministerium der Ukraine hat in einer Stellungnahme die jüngsten Verzögerungen bei der Auszahlung der vierten Tranche des Internationalen Währungsfonds erläutert. Blockade, Status der ukrainischen Betriebe in Donetsk und Lohansk und teilweise Anerkennung der Separatistengebiete durch Russland seien für das Ausbleiben der Zahlung verantwortlich.

Der Internationale Währungsfonds hat die Ukraine als Thema von der Agenda der Versammlung des Exekutivdirektoriums am 20. März 2017 gestrichen. Die Entscheidung sorgte am heutigen Sonntag für reichlich Aufregung in der ukrainischen Medienlandschaft.

Ukraine-Nachrichten berichtete bereits in einem Artikel ausführlich über das Thema. Das Finanzministerium der Ukraine hat nun öffentlich Stellung zu der Entscheidung des Währungsfonds bezogen.

Finanzministerium mit Stellungnahme

Demnach sei die Entscheidung zugunsten der Auszahlung der Finanzmittel an die Ukraine aufgrund einer veränderten Faktenlage verschoben worden. Die Blockade der Separatistengebiete durch Aktivisten und Veteranen habe eine Art von Kettenreaktion ausgelöst. Die Regierung der Ukraine erklärte eine völlige Handelsblockade der „Volksrepubliken“.

Ukraine Nachrichten Oleksandr Danyliuk
Oleksandr Danyliuk, Finanzminister der Ukraine

Die Separatisten wiederum hätten illegal 43 ukrainische Unternehmen in den Regionen Donetsk und Lohansk übernommen und hätten quasi rechtskräftige Verträge mit Russland abgeschlossen, die von Moskau anerkannt würden.

Kohlen-Blockade und ihre Auswirkungen

Aufgrund der vielfältige Auswirkungen auf die ukrainische Wirtschaft könne der IWF derzeit keine Zahlung freigeben. Finanzminister Oleksandr Danyliuk erklärte, dass neue Gespräche mit dem Internationalen Währungsfonds „so schnell wie möglich“ stattfinden würden.

Die Nachrichtenagentur Reuters meldete am Sonntag, dass der IWF in einer E-Mail mitgeteilt habe, dass die Entscheidung verschoben wurde, um mehr Informationen über die veränderte wirtschaftliche Situation der Ukraine zusammenzustellen. Ein neuer Termin für die Entscheidung über die Auszahlung werde zeitnah bekanntgegeben werden.

Zur Startseite

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fragen oder ergänzende Meinungen zu dem Thema? Dann freuen wir uns auf konstruktive Kommentare. Informationen zu der Kommentarfunktion auf Ukraine Nachrichten können in der Netiquette nachgelesen werden.

Das Thema „Ukraine“ polarisiert - wir bitte daher die Hinweise und Regeln zu beachten.