Fünf Bären aus Gefangenschaft gerettet

Fünf Bären aus Gefangenschaft gerettet

Fünf Bären konnten in der Ukraine aus der Gefangenschaft befreit werden.

137
0
Ukraine Nachrichten Tierschutz Bär
Gefangene Bären in der Ukraine befreit

Freiheit für fünf Bären in der Ukraine: Die Tiere wurden jahrelang in ukrainischen Zoos und Restaurants gehalten, konnten nun aber durch eine Kampagne der Tierschützer One Green Planet befreit werden. Die Bären leben jetzt in der Tierschutzstation „Vier Pfoten“ in Zhytomyr im Nordwesten des Landes.

Erfolg für Tierschützer in der Ukraine: Fünf Bären konnten aus der Gefangenschaft befreit und in die Obhut der Tierschutzstation „Vier Pfoten“ in Zhytomyr im Nordwesten des Landes übergeben werden.

Die Tierschützer von One Green Planet hatten eine entsprechende Kampagne gestartet und die Tiere aus Zoos und Restaurants befreien können. One Green Plant zitiert in einer Pressemeldung den ukrainischen Leiter von Vier Pfoten, Taras Boyko, der wenig Verständnis für die Behandlung von Bären in seinem Heimatland aufbringen kann.

Gefangene Bären in der Ukraine befreit

„Es scheint in Mode zu sein, einen Bären in den eigenen vier Wänden zu halten, in einem Restaurant auszustellen oder einfach nur Geld mit dem gefangenen Tier in Ketten verdienen zu wollen. Es handelt sich vermutlich um ein komplexes Problem in der Mentalität unserer Mitmenschen“, sagte demnach Taras Boyko.

„Erfreulicherweise sind diese Zeiten vorbei. Die Bären haben nun frische Luft, jedes Tag gute Nahrung und erhalten zudem eine optimale medizinische Versorgung“, ergänzte One Green Planet. Von der Redaktion der Ukraine-Nachrichten gibt es dafür ein klares „Daumen hoch“. Nun bitte noch die Haltung von Delfinen in einem Hotel in Odessa unterbinden – denn das ist ebenfalls ein absolutes Unding.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fragen oder ergänzende Meinungen zu dem Thema? Dann freuen wir uns auf konstruktive Kommentare. Informationen zu der Kommentarfunktion auf Ukraine Nachrichten können in der Netiquette nachgelesen werden.

Das Thema „Ukraine“ polarisiert - wir bitte daher die Hinweise und Regeln zu beachten.