Tumor bei McCain diagnostiziert

Tumor bei McCain diagnostiziert

US-Senator John McCain ist an einem Hirntumor erkrankt.

89
0
Ukraine Nachrichten John McCaine
John McCaine als Krebs erkrankt

Der republikanische US-Senator John McCain ist an einem Hirntumor erkrankt. Das teilte die behandelnde Klinik in McCains Heimatstaat Arizona mit. Demnach entdeckten Ärzte den Tumor bei einer Operation, der sich der 80-jährige ehemalige Präsidentschaftskandidat aufgrund eines Blutgerinnsels über dem Auge unterziehen musste.

Der Senator zählt zu den prominentesten Mitgliedern im US-Kongress und hat sich laut der Tagesschau über die Parteigrenzen hinweg hohen Respekt erworben. Entsprechend trafen umgehend nach Bekanntwerden der Nachricht über seine Erkrankung zahlreiche Genesungswünsche aus allen politischen Lagern ein.

Hirntumor bei John McCain diagnostiziert

US-Präsident Donald Trump erklärte in einer schriftlichen Mitteilung, das der ehemalige Vietnam-Kriegsgefangene stets „ein Kämpfer“ gewesen sei. Er und First Lady Melania würden für ihn beten: „Werde schnell gesund.“

Ukraine Nachrichten John McCain
McCain muss den Kampf seines Lebens ausfechten – Foto: Reuters

Der demokratische Amtsvorgänger Trumps, Barack Obama, äußerte sich ähnlich: „John McCain ist ein amerikanischer Held und einer der mutigsten Kämpfer, die ich jemals gekannt habe. Der Krebs weiß nicht, mit wem er es hier zu tun hat.“ McCain war im Jahr 2008 gegen Obama im Rennen um das Präsidentenamt angetreten und hatte mit großem Abstand verloren.

Unterstützer der ukrainischen Regierung

McCain ist seit 30 Jahren US-Senator und hat sich im Laufe der Zeit den Ruf einen „Maverick“ erworben – eines Mannes, de der Meinung der Partei nicht immer folgt und sich nicht scheut, unbequeme Meinungen zu vertreten. Gemeinsam mit seinem Parteikollegen und Freund Lindsey Graham hat sich er sich zu einem der schonungslosesten Kritiker von Präsident Trump entwickelt.

Gründe dafür sind dessen außenpolitische Vorstellungen und der Kurs gegenüber Russland. Auch gilt John McCain als einer der größten Unterstützer der aktuellen Regierung der Ukraine in Kiew.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fragen oder ergänzende Meinungen zu dem Thema? Dann freuen wir uns auf konstruktive Kommentare. Informationen zu der Kommentarfunktion auf Ukraine Nachrichten können in der Netiquette nachgelesen werden.

Das Thema „Ukraine“ polarisiert - wir bitte daher die Hinweise und Regeln zu beachten.