IT-Kooperation mit Kanada

IT-Kooperation mit Kanada

Die Ukraine will das Freihandelsabkommen mit Kanada erweitern.

41
0
Ukraine Nachrichten Freihandelsabkommen Kanada
Mehr IT-Dienstleistungen für Kanada

Die Ukraine will das Freihandelsabkommen mit Kanada erweitern. Dienstleistungen sollen in das Abkommen aufgenommen werden, was vor allem den starken IT-Markt in dem osteuropäischen Land fördern soll. Laut des ukrainischen Informationsportals Ukrinform sollen entsprechende Verhandlungen bereits in den kommenden Monaten anlaufen.

Der erste Sekretär für wirtschaftliche Angelegenheiten der Botschaft des Landes in Kanada, Oleg Hawronjuk, erklärte gegenüber Ukrinform: „Jetzt ist die Ausweitung des Abkommens auf den Dienstleistungsbereich Thema Nummer eins.“

Freihandelsabkommen Ukraine und Kanada

Hawronjuk sagte weiter, dass ukrainische Dienstleistungen in Kanada sehr geschätzt werden würden. Der IT-Bereich würde in diesem Segment etwa 64 Prozent ausmachen. Weitere 10 Prozent entfielen auf Logistik.

Das Freihandelsabkommen zwischen der Ukraine und Kanada ist Anfang August 2017 in Kraft getreten. Ukraine-Nachrichten.com berichtete in einem Artikel. Kanada hat sich in der Vereinbarung verpflichtet, bis zu 99,3 Prozent der Zölle für ukrainische Importe abzuschaffen. Im Gegenzug wird das osteuropäische Land 72 Prozent der Importzölle für kanadische Produkte aufheben.

Lesetipp: Argumente für IT-Profis aus der Ukraine

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fragen oder ergänzende Meinungen zu dem Thema? Dann freuen wir uns auf konstruktive Kommentare. Informationen zu der Kommentarfunktion auf Ukraine Nachrichten können in der Netiquette nachgelesen werden.

Das Thema „Ukraine“ polarisiert - wir bitte daher die Hinweise und Regeln zu beachten.