Merkel und Putin reden miteinander

Merkel und Putin reden miteinander

Angela Merkel und Wladimir Putin berieten sich im russischen Sotschi.

85
0
Ukraine Nachrichten Angela Merkel Wladimir Putin
Angela Merkel und Wladimir Putin trafen sich in Sotschi

Kanzlerin Angela Merkel ist zu Wladimir Putin ins russische Sotschi gereist. Die Beziehungen zwischen Deutschland und Russland sind derzeit nicht die besten – doch beide Seiten wollen daran arbeiten. Der Krieg in der Ukraine sorgt weiterhin für Unstimmigkeiten.

Angela Merkel traf Wladimir Putin unter Palmen. Immerhin. Auf wirtschaftlicher Ebene stehen die Zeichen sogar auf Entspannung. Man wolle enger zusammenarbeiten, bei Wirtschaft und Forschung sowie bei der Terrorbekämpfung. Da waren sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und Präsident Wladimir Putin bei ihrem Treffen in Sotschi einig.

Schwieriger hingegen sind die Themen Krieg in der Ukraine, Syrien und Russlands Umgang mit Minderheiten. Da gibt es deutliche Differenzen, die auch am Schwarzen Meer deutlich wurden.

Viele Differenzen bei Krieg in Ukraine

Die Kanzlerin hält im Ukraine-Konflikt das Minsker Abkommen laut Tagesschau weiterhin für die einzig richtige Lösung. Allerdings musste sie einräumen, dass es nur minimale Fortschritte gebe. „Es fehlt an der Umsetzung und nicht am Abkommen“, resümierte sie.

Ukraine Nachrichten Angela Merkel Wladimir Putin
Immerhin redet man miteinander – Foto: Reuters

Ihrer Meinung nach sei es notwendig, die Entflechtung von ukrainischen Regierungstruppen und prorussischen Separatisten voranzubringen. Von „essentieller Bedeutung“ sei allerdings ein Waffenstillstand zwischen der ukrainischen Regierung in Kiew und den Separatisten.

Festhalten an Minsker Abkommen

Einig waren sich beide Staatschefs bei der Bewertung des Einsatzes der Beobachter der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa. Demnach leiste die OSZE eine „hervorragende Arbeit“, die von Deutschland und Russland unterstützt werden müsse, betonte Angela Merkel.

Ein neues Verhandlungsformat oder einen Einsatz von UN-Beobachtern lehnten sowohl Merkel wie auch Putin ab. Die Kanzlerin rief den russischen Präsidenten zudem dazu auf, sich für den Schutz von Menschenrechten in seinem Land einzusetzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fragen oder ergänzende Meinungen zu dem Thema? Dann freuen wir uns auf konstruktive Kommentare. Informationen zu der Kommentarfunktion auf Ukraine Nachrichten können in der Netiquette nachgelesen werden.

Das Thema „Ukraine“ polarisiert - wir bitte daher die Hinweise und Regeln zu beachten.