Odessa Portside Plant hat Probleme

Odessa Portside Plant hat Probleme

Odessa Portside Plant benötigt Rabatte - oder ein Produktionsstop sei unabwendbar.

68
0
Ukraine Nachrichten Volodymyr Groysman
Odessa Portside Plant braucht dringend Rabatte

Die Odessa Portside Plant kommt nicht aus den Schlagzeilen. Kurz nachdem die Privatisierung des Düngemittelherstellers auch im zweiten Anlauf gescheitert ist, meldet das Unternehmen heute, dringend einen Preisnachlass auf den Erwerb von Gas zu benötigen.

Ein entsprechender Antrag sei an den Ministerpräsidenten der Ukraine, Volodymyr Groysman, versendet worden, erklärt der Vorsitzende des Unternehmens, Mykola Shchurikov, laut des ukrainischen Nachrichtenportals KyivPost.

Odessa Portside Plant braucht Rabatte

Shchurikov erklärte auf seiner Facebook-Seite: „Wir haben Herrn Groysman ein offizielles Schreiben geschickt. In diesem haben wir zwei Lösungsvorschläge unterbreitet: Ein Rabatt auf den Einkaufspreis von Erdgas, der möglich ist, da die Odessa Portside Plant ein Staatsunternehmen ist … oder die Erlaubnis, eigenes Gas herzustellen oder auf andere Art und Weise mit ukrainischen Gasherstellern zusammenzuarbeiten.“

Ukraine Nachrichten Odessa Portside Plant
Odessa Portside Plant fand keinen Bieter

Beide Möglichkeiten seien zwar suboptimal, aber nur derart wäre ein Produktionsstop zu verhindern, der die gesamte Region in eine soziale Krise stürzen könnte.

Produktionsstopp zurzeit durchaus möglich

Die Idee der Umwandlung des Düngemittelherstellers in einen Gaskonzern ist nicht ganz neu. Unmittelbar nach dem Scheitern der Privatisierung hatte dies bereits der Leiter des Staatseigentumfonds, Ihor Bijous, angeregt. Der Verkauf der Odessa Portside Plant war vor rund einer Woche zum zweiten Mal gescheitert.

Das offizielle Mindestgebot lag bei 200 Millionen US-Dollar, allerdings will die an der Auktion beteiligte ukrainische DCH-Group erfahren haben, dass das Unternehmen offene Verbindlichkeiten in Millionenhöhe hat. Zudem sollen auch die Eigentumsverhältnisse unklar sein.

Zur Startseite

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fragen oder ergänzende Meinungen zu dem Thema? Dann freuen wir uns auf konstruktive Kommentare. Informationen zu der Kommentarfunktion auf Ukraine Nachrichten können in der Netiquette nachgelesen werden.

Das Thema „Ukraine“ polarisiert - wir bitte daher die Hinweise und Regeln zu beachten.