Ölpreise steigen auf 18-Monats-Hoch

Ölpreise steigen auf 18-Monats-Hoch

Ölpreise steigen auf 18-Monats-Hoch. Produktionskürzung der OPEC lässt Preise steigen.

48
0
Ukraine Nachrichten Ölpreis
Ölpreis steigt auf 18-Monats-Hoch

Die Ölpreise steigen weiter. Die Ankündigung der OPEC die Fördermenge begrenzen zu wollen, treibt die Preise auf neue Höhen. Experten sind sich laut dem Handelsblatt aber uneinig, ob die Verständigung der Organisation und Nicht-Mitgliedern Bestand haben wird.

Wie das Finanzmagazin berichtet, haben die Ölpreise zum Start in das neue Handelsjahr Werte erreicht, die der Markt seit anderthalb Jahren nicht mehr gesehen hat. Fachleute begründen den Preissprung mit der Ankündigung der OPEC, die Fördermenge begrenzen zu wollen.

Ölpreise steigen auf 18-Monats-Hoch

Heute kostet ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im März bis zu 58,37 US-Dollar. Das aren 1,55 US-Dollar mehr als zum Handelsschluss im alten Jahr. Auch der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg demnach um 1,21 US-Dollar.

Rohstoffexperten der Commerzbank kommentierten den starken Handelsauftakt derart: „Der Glaube an Produktionskürzungen der OPEC und einiger Nicht-Mitglieder kann offenbar Berge versetzen.“ Die Organisation hatte zu Beginn der Jahres eine sechsmonatige Produktionskürzung angekündigt.

Russland als ein Unsicherheitsfaktor

Russland gehört zu denjenigen Nicht-Mitgliedern, die der Reduzierung zugestimmt haben. „Der Glaube an eine Produktionskürzung wird momentan einer harten Probe unterzogen,“ hieß es aber von Seiten der Commerzbank. Russland habe noch im Dezember die Rekordmenge von 11,21 Millionen Barrel produziert.

Zur Startseite

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fragen oder ergänzende Meinungen zu dem Thema? Dann freuen wir uns auf konstruktive Kommentare. Informationen zu der Kommentarfunktion auf Ukraine Nachrichten können in der Netiquette nachgelesen werden.

Das Thema „Ukraine“ polarisiert - wir bitte daher die Hinweise und Regeln zu beachten.