Russland baut neuen Atom-Zug

Russland baut neuen Atom-Zug

Russland soll laut Medienberichten an einem neuen Atom-Zug bauen.

115
0
Russland Atom-Zug Barguzin
Russland soll neuen Atom-Zug bauen

Russland baut an einer neuen Variante seines Atom-Zuges „Busche“ aus dem Kalten Krieg. Das will das deutsche Boulevard-Blatt BILD wissen und beruft sich dabei in einem Artikel auf den russischen Armeesender „Stern“.

Demnach würde das russische Militär als Antwort auf den US-Raketenschild in Osteuropa an der Wiederbelebung des „Schlacht-Zug Raketen-Systems Barguzin“ arbeiten. Dabei handelt es sich um einen Atom-Raketen-Zug, der Nuklearwaffen abfeuern kann.

Russland baut neuen Burschen

Russland hatte sich im Jahr 1993 mit den USA darauf verständigt, das System außer Betrieb zu stellen. Seitdem kann er in einem Museum besichtigt werden. Die veränderte Sicherheitslage in Europa soll jetzt der Grund dafür sein, die „Züge moderner und tödlicher als je zuvor wieder in Betrieb zu nehmen.“

Russland Atom-Zug Rüstung
Das „Barguzin-System“ im Bau zu Sowjetzeiten (Foto: PhotoXpress)

Der russische Armee-Bericht gerät bei der Beschreibung der Waffe förmlich ins Schwärmen: Das „Barguzin-System“ würde dem US-Militär „ernsthafte Sorgen bereiten, da seine Inbetriebnahme das US-Raketensystem fast unnütz macht“.

US-Raketenschild nahezu nutzlos

Die Wirksamkeit des US-Raketenschilds in Osteuropa ist umstritten. Experten sind der Meinung, dass es ohnehin nur einen kleinen Teil eines Raketenangriffs abwehren könnte. Ein NATO-Mitarbeiter erklärte zudem gegenüber BILD, dass das System nur gegen Interkontinentalraketen funktioniert.

Mittelstreckenwaffen, die nahe der Grenzen Osteuropas starten, könnten nicht bekämpft werden. Sollte sich der Armee-Bericht bewahrheiten, so wird Russland bis zum Jahr 2020 fünf Regimenter mit Atom-Zügen ausgestattet haben.

Zur Startseite

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fragen oder ergänzende Meinungen zu dem Thema? Dann freuen wir uns auf konstruktive Kommentare. Informationen zu der Kommentarfunktion auf Ukraine Nachrichten können in der Netiquette nachgelesen werden.

Das Thema „Ukraine“ polarisiert - wir bitte daher die Hinweise und Regeln zu beachten.