Sanktionen gegen russische Banken

Sanktionen gegen russische Banken

Präsident Petro Poroschenko verhängt Sanktionen gegen fünf russische Bankhäuser.

189
0
Ukraine Nachrichten Sberbank Sanktionen
Strafmaßnahmen gegen russische Bankhäuser

Präsident Petro Poroschenko hat nach Protesten in der Ukraine Sanktionen gegen fünf russische Bankhäuser erlassen. Die Strafmaßnahmen sollen zunächst ein Jahr andauern. Ein Sprecher der Sberbank nannte die Maßnahmen Diskriminierung.

Der Präsident der Ukraine, Petro Poroschenko, hat Sanktionen gegen fünf Kreditinstitute mit russischer Beteiligung verhängt. Die Strafmaßnahmen betreffen Sberbank, VS Bank, Prominvestbank, VTB Bank sowie BM Bank und sollen zunächst für den Zeitraum eines Jahres andauern.

Kunden der Bankhäuser können ab sofort kein Geld außerhalb der Ukraine abheben. Zudem dürfen die Banken kein Geld an ihre Muttergesellschaften überweisen, Kredite zurückzahlen, Dividenden ausschütten und Wertpapiere kaufen.

Sanktionen gegen russische Banken

Die Sanktionen können als Folge von landesweiten Protesten gegen russische Banken verstanden werden, bei denen die Sberbank im Mittelpunkt stand.

Ukraine Nachrichten Sberbank
„Aktivisten“ vermauern Eingang der Sberbank

Nachdem der ukrainische Innenminister Arsen Avakov vor Tagen auf seiner Facebook-Seite den Verdacht äußerte, dass die Bank Transaktionen für Kunden aus den von prorussischen Rebellen besetzten Gebieten Donezk und Luhansk durchgeführt habe, kam es vielerorts zu Protesten und Ausschreitungen gegen das Bankhaus.

Landesweite Proteste gegen Sberbank

Die ukrainische Zentrale der Bank in Kiew musste ihre Geschäftstätigkeit aus Sicherheitsgründen am Montag vorerst einstellen. In Dnipro hatten ukrainische Aktivisten zudem den Eingang einer Filiale zugemauert.

Ukraine-Nachrichten berichtete in einem Artikel. Ein Pressesprecher der Sberbank bezeichnete die Sanktionen in einer ersten Stellungnahme als politisch motivierte Diskriminierung und forderte die sofortige Aufhebung. Das Außenministerium der Ukraine wandte sich hingegen auch an EU und USA mit der Bitte, vergleichbare Sanktionen zu erheben.

Zur Startseite

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fragen oder ergänzende Meinungen zu dem Thema? Dann freuen wir uns auf konstruktive Kommentare. Informationen zu der Kommentarfunktion auf Ukraine Nachrichten können in der Netiquette nachgelesen werden.

Das Thema „Ukraine“ polarisiert - wir bitte daher die Hinweise und Regeln zu beachten.