Sanktionen gegen Russland bleiben bestehen

Sanktionen gegen Russland bleiben bestehen

US-Außenminister Tillerson will an den Sanktionen gegen Russland keinesfalls rütteln.

56
0
Ukraine Nachrichten USA Russland Sanktionen
An Sanktionen wird nicht gerüttelt

US-Außenminister Rex Tillerson will an den Sanktionen gegen Russland unter keinen Umständen rütteln. Die Strafmaßnahmen bleiben so lange bestehen, bis die Vereinbarungen von Minsk umgesetzt sind, erklärte Tillerson Ende der letzten Woche in Brüssel.

Die USA setzen auch unter Donald Trump auf Konsequenz gegenüber Russland. US-Außenminister Rex Tillerson erklärte in Brüssel, dass die Sanktionen gegen Moskau so lange bestehen bleiben würden, bis Moskau alle Vereinbarungen von Minsk umgesetzt hat.

„Wir werden Moskau weiterhin zur Einhaltung der Absprachen zwingen. Die Sanktionen bleiben daher so lange bestehen, bis Russland alle Aktionen, die zur Erhebung der Strafmaßnahmen geführt haben, rückgängig macht.“

Sanktionen gegenüber Russland bleiben

Ukraine Nachrichten Hybridkrieg Hybride Kriegsführung
Russische Soldaten auf der Krim – Foto: APP

„Dies gilt auch für die Strafnahmen, die aufgrund der Annexion der Halbinsel Krim verhängt wurden“, ergänzte der US-Außenminister.

„Die russische Aggression gegenüber der Ukraine ist nach wie vor spürbar. Unser Treffen ist eine eindeutige Demonstration der NATO und ein Zeichen unserer politischen Unterstützung der Ukraine. Wir werden die russischen Versuche, die Souveränität der Ukraine zu untergraben, nicht tolerieren“, sagte Rex Tillerson weiter.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fragen oder ergänzende Meinungen zu dem Thema? Dann freuen wir uns auf konstruktive Kommentare. Informationen zu der Kommentarfunktion auf Ukraine Nachrichten können in der Netiquette nachgelesen werden.

Das Thema „Ukraine“ polarisiert - wir bitte daher die Hinweise und Regeln zu beachten.