Türkei und Russland ratifizieren Pipeline

Türkei und Russland ratifizieren Pipeline

Türkei und Russland ratifizieren Bau der Gaspipeline Turkish Stream.

72
0
Ukraine Nachrichten Recep Tayyip Erdogan
Türkei und Russland wollen Zusammenarbeit ausbauen

Die Türkei und Russland wollen ihre wirtschaftliche Zusammenarbeit ausbauen. Nach der schweren Krise sollen dazu bereits besprochene gemeinsame Projekte umgesetzt werden. Der türkische Regierungschef Binali Yildirim erklärte nach einem Treffen mit Kremlchef Wladimir Putin am Dienstag in Moskau, dass der erste Block des Atomkraftwerks Akkuyu im Jahr 2023 in Betrieb gehen soll.

Russland baut das Kernkraftwerk an der Mittelmeerküste in der Provinz Mersin im Süden der Türkei. Nach seiner Fertigstellung soll das ersten Atomkraftwerk der Türkei rund sechs Prozent des Energieverbrauches des Landes decken.

Türkei und Russland ratifizieren Turkish Stream

Dem Handelsblatt zufolge, soll Wladimir Putin die Hoffnung ausgedrückt haben, dass der Besuch des türkischen Regierungschefs auch den Handelsbeziehungen neuen Aufschwung verleihen möge. Zudem dankte der russische Präsident der Türkei für ihre Unterstützung bei dem Prestigeprojekt Turkish Stream. Dank der Gaspipeline soll von 2019 an russisches Erdgas durch das Schwarze Meer nach Europa verkauft werden.

Russland und der Energiekonzern Gazprom wollen mittels der neuen Pipeline in etwa drei Jahren den Gastransit durch die Ukraine komplett einstellen. Ein Treffen der Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und Wladimir Putin sei im ersten Halbjahr 2017 geplant, erklärte der russische Ministerpräsident Dmitri Medwedew.

Zur Startseite

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fragen oder ergänzende Meinungen zu dem Thema? Dann freuen wir uns auf konstruktive Kommentare. Informationen zu der Kommentarfunktion auf Ukraine Nachrichten können in der Netiquette nachgelesen werden.

Das Thema „Ukraine“ polarisiert - wir bitte daher die Hinweise und Regeln zu beachten.