Ukraine bekommt Druck vom IWF

Ukraine bekommt Druck vom IWF

126
0
Ukraine Nachrichten Wladimir Grojsman IWF
Ukraine bekommt Druck vom IWF

Die ukrainische Regierung in Kiew muss einen nachvollziehbaren Staatshaushalt für 2017 vorlegen und weitere Schritte gegen die Korruption unternehmen, erklärte der IWF laut der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag. Nur derart wäre die Auszahlung der nächste Tranche in Höhe von 1,3 Milliarden US-Dollar möglich.

Die Präsidentin der Nationalbank der Ukraine, Walerija Hontarewa, hatte bereits im November gewarnt, dass die „Abneigung des Parlaments“ Reformen zuzustimmen, weitere Unterstützungen aus dem Ausland gefährde.

Ukraine bekommt Druck vom IWF

Der Internationale Währungsfonds (IWF) erläuterte in einer Stellungnahme: „Es gibt gute Fortschritte in der Ukraine. Dennoch braucht die Regierung mehr Zeit, um die Tragfähigkeit der öffentlichen Finanzen sicherzustellen und weitere Maßnahmen gegen die Korruption für das kommende Jahr zu beschließen.

In einer Reihe von Vorschlägen regt der IWF unter anderen an, die Steuern und Pensionen zu reformieren sowie Änderungen in der Legislative bezüglich Parlament und Opposition durchzuführen.

Zur Startseite

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fragen oder ergänzende Meinungen zu dem Thema? Dann freuen wir uns auf konstruktive Kommentare. Informationen zu der Kommentarfunktion auf Ukraine Nachrichten können in der Netiquette nachgelesen werden.

Das Thema „Ukraine“ polarisiert - wir bitte daher die Hinweise und Regeln zu beachten.