Ukraine Ursache der Cyber-Attacke

Ukraine Ursache der Cyber-Attacke

Auslöser für Hackerangriff stammt aus der Ukraine erklären Sicherheitsexperten.

133
0
Ukraine Nachrichten Hacker
Auslöser für Hackerangriff stammt aus der Ukraine

Ein neuer Cyberangriff mit einer Erpressungssoftware legte am Dienstag in ganz Europa Computer und Telefonsystems lahm. Die Ukraine war besonders schwer von dem Angriff betroffen. Wie sich heute herausstellte, vermuten Ermittler den Auslöser für die neue Infektionswelle bei einem ukrainischen Unternehmen.

Die weltweite Cyberattacke legte am Dienstag in ganz Europa Computer lahm. Verschiedene Großunternehmen in unterschiedlichen Ländern Europas waren von dem Angriff betroffen. Ukraine-Nachrichten berichtete ausführlich in einem Artikel zu dem Thema.

Besonders massiv hatte es die Ukraine erwischt: Das Netzwerk der Regierung in Kiew, Stromnetzbetreiber und sogar die Strahlungsüberwachung des Unglücksreaktor von Tschernobyl funktionierten nicht mehr. Auch Deutschland, Russland und Großbritannien meldeten Angriffe.

Hackenangriff in Europa und den USA

Die Schadsoftware nutzt vereinfacht formuliert eine Sicherheitslücke in dem Betriebssystem Windows. Microsoft hatte bereits vor geraumer Zeit mit einem Update Abhilfe geschaffen. Dieses wurde jedoch von den betroffenen Firmen oder Institutionen offenbar nicht installiert. Das wirft kein gutes Licht auf die entsprechenden IT-Abteilungen.

Ukraine Nachrichten Hacker
Bankautomat nach dem Hackerangriff

Wie T-Online und andere deutsche Medien heute berichten, geht die ukrainische Polizei inzwischen davon aus, dass eine in dem osteuropäischen Land produzierte Software Auslöser für den weltweiten Cyberangriff war.

Buchhaltungssoftware MEDoc Auslöser

Eine Aktualisierung der Buchhaltungssoftware MEDoc habe zur Infizierung einer unbekannten Zahl von Computersystemen zunächst in der Ukraine und später international gesorgt, teilt die ukrainische Polizei per Twitter mit. Laut der Ermittler für Cybersicherheit erfolgte das verhängnisvolle Update am Dienstagmorgen um 10.30 Uhr.

Der britische IT-Sicherheitsexperte Marcus Hutchins, dem es im Mai gelungen war, die Erpressungs-Software „WanneCry“ zu bändigen, bestätigte inzwischen die Angaben aus der Ukraine. „MEDoc wurde gehackt und sie haben die Malware mit deren Update verbreitet“, schrieb er auf Twitter.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fragen oder ergänzende Meinungen zu dem Thema? Dann freuen wir uns auf konstruktive Kommentare. Informationen zu der Kommentarfunktion auf Ukraine Nachrichten können in der Netiquette nachgelesen werden.

Das Thema „Ukraine“ polarisiert - wir bitte daher die Hinweise und Regeln zu beachten.