Ukraine will Fische schützen

Ukraine will Fische schützen

Ukraine will heimische Fischbestände schützen. Obergrenzen für Fischfang.

149
0
Ukraine Nachrichten Umweltschutz
Ukraine will Fischbestand schützen

Das Ministerium für Nahrung und Agrarpolitik der Ukraine will den illegalen Fischfang im Land begrenzen. Dazu sollen für das Asowsche Meer, das Schwarze Meer und die Dnipro-Stauseen Obergrenzen festgelegt werden. Wie BusinessUA berichtet, sollen durch die Kontrollen die Umwelt geschützt und umgerechnet rund 136 Millionen Euro in den Staatshaushalt fließen.

Ukraine will heimischen Fischbestand schützen

Wer in der Ukraine lebt und dem Hobby Angeln frönt, weiß, dass vielerorts auch während der Schonzeit geangelt wird. Das gilt im besonderen Maße für kleine Flüsse und Tümpel in der Südukraine bis hin zum Donaudelta. Und kommt dann doch mal ein Staatsdiener vorbei, so ist der mit umgerechnet drei Euro schnell wieder abgespeist.

Der Herausgeber hat das selber erlebt (und getan) und ist danach umgehend auf gewerbliche Angelseen und die Donau umgesattelt. Außerhalb der Laichzeit.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fragen oder ergänzende Meinungen zu dem Thema? Dann freuen wir uns auf konstruktive Kommentare. Informationen zu der Kommentarfunktion auf Ukraine Nachrichten können in der Netiquette nachgelesen werden.

Das Thema „Ukraine“ polarisiert - wir bitte daher die Hinweise und Regeln zu beachten.