Ukrainer leben unterhalb der Armutsgrenze

Ukrainer leben unterhalb der Armutsgrenze

UN-Studie: Rund 60 Prozent aller Menschen in Ukraine leben unterhalb Armutsgrenze.

510
1
Ukraine Nachrichten UN Armut
Viele Ukrainer leben unterhalb der Armutsgrenze

Die UN hat eine Studie zu der Armut in der Ukraine veröffentlicht. Laut Neal Walker, Vorsitzender vom Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen in der ehemaligen Sowjetrepublik, leben rund  60 Prozent aller Ukrainer unter der Armutgrenze. Das Land sei zudem 3 Punkte in dem weltweiten Index der menschlichen Entwicklung gefallen.

Die Vereinten Nationen haben am Donnerstag in Kiew die aktuelle Auswertung zur Armut in der Ukraine veröffentlicht. Neal Walker, in dem osteuropäischen Land für das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen verantwortlich, musste auf einer Pressekonferenz unerfreuliche Neuigkeiten verbreiten.

Demnach leben in der Ex-Sowjetrepublik rund 60 Prozent aller Menschen unter der Armutsgrenze. Zudem gebe es in dem Land zurzeit etwa 1,7 Millionen Binnenflüchtlinge, berichtet das ukrainische Nachrichtenportal UNIAN in einem Artikel.

Studie zu Armut in der Ukraine

Ukraine Nachrichten UN Armut
Menschen in der Ukraine werden ärmer – Foto: AFP

Als Folge ist die Ukraine in dem weltweiten Index der menschlichen Entwicklung binnen 12 Monate um drei Punkte auf Platz 84 von insgesamt 188 Ländern gefallen. Armut ist unter der ukrainischen Bevölkerung weit verbreitet.

Dies betrifft neben der Landbevölkerung auch die Metropolen wie Kiew und Odessa. In den letzten drei Jahren nach dem Euromaidan hat sich die Verarmung weiter beschleunigt. Gründe dafür sind drastisch gestiegene Kosten für Erdgas und Strom sowie für Grundnahrungsmittel.

1 KOMMENTAR

  1. „In den letzten drei Jahren nach dem Euromaidan hat sich die Verarmung weiter beschleunigt. Gründe dafür sind drastisch gestiegene Kosten für Erdgas und Strom sowie für Grundnahrungsmittel.“
    Na Gott sei dank, wirken sich nicht negativ auf die Verarmung in der Ukraine aus, solche Punkte wie zum Beispiel:
    – der Wegfall des russischen Absatzmarktes für ukrainische Produkte,
    – Wegfall des russischen Arbeitsmarktes für ukrainische Arbeiter,
    – Kürzung der Sozialleistuungen zugunsten der Militärausgaben
    – Wegfall der wirtschaftlich notwendigen Produkte für die Ukraine, aus den Gebieten Lugansk und Donezk.
    Na und die 5 Milliarden US$ der USA ( offiziell durch die USA gezahlt und bestätigt, für den Sturz der legitimen Regierung Janukowitch), sind irgendwo verschwunden und auch nicht zur Stützung der ukrainischen Wirtschaft eingesetzt. Dieses wird auch der nun neu bestätigten Summe IWF auch passieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fragen oder ergänzende Meinungen zu dem Thema? Dann freuen wir uns auf konstruktive Kommentare. Informationen zu der Kommentarfunktion auf Ukraine Nachrichten können in der Netiquette nachgelesen werden.

Das Thema „Ukraine“ polarisiert - wir bitte daher die Hinweise und Regeln zu beachten.