Ukrainer setzen verstärkt auf Solarstrom

Ukrainer setzen verstärkt auf Solarstrom

Solarenergie auch in der Ukraine langsam aber sicher auf dem Vormarsch.

89
0
Ukraine Nachrichten Wirtschaft Solarstrom
Private Haushalte in der Ukraine setzen auf Solarstrom

Private Haushalte in der Ukraine haben im ersten Quartal 2017 rund 200 Solaranlagen mit einer Gesamtleistung von 3,4 Megawatt installiert. Das meldet die ukrainische Behörde für Energieeffizienz in einer Presseerklärung und weist darauf hin, dass die Betreiber überschüssige Energie für 0,18 Euro pro 1 Kilowattstunde verkaufen können.

„Seit Anfang des Jahres ist die Anzahl von installierten Solaranlagen in der Ukraine um 18 Prozent gestiegen. Wir führen den Anstieg auf die neue Gesetzgebung 514-VIII aus dem Jahr 2015 zurück. Dank dieser können private Haushalte überschüssige mit Solaranlagen produzierte Energie gewinnbringend weiterverkaufen“, erklärte der Leiter der Behörde Serhiy Savchuk.

Der Verkaufspreis würde bei 0,18 Euro pro Kilowattstunde liegen. 1.300 private Haushalte im Land würden bereits Solaranlagen installiert haben und durch den Weiterverkauf „bemerkenswerte Gewinne“ erwirtschaften.

Private Haushalte setzen auf Solarstrom

Ukraine Nachrichten Wirtschaft Solarstrom
Solaranlage ist Einnahmequelle – Foto: GNU

Die Ukraine unternimmt seit etwa zwei Jahren große Anstrengungen, ihre Abhängigkeit von Gas, Kohle und Atomenergie deutlich zu minimieren. Dazu werden Investoren aus dem Ausland motiviert, Windkraft- und Solaranlagen in dem osteuropäischen Land zu installieren.

Der Plan geht auf, in den letzten Monaten sind mehrere große Projekte dieser Art mit Partnern aus Westeuropa und der Türkei gestartet worden. Auch Investoren aus China und Südkorea haben bereits Interesse bekundet, auf dem ukrainischen Energiemarkt tätig zu werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fragen oder ergänzende Meinungen zu dem Thema? Dann freuen wir uns auf konstruktive Kommentare. Informationen zu der Kommentarfunktion auf Ukraine Nachrichten können in der Netiquette nachgelesen werden.

Das Thema „Ukraine“ polarisiert - wir bitte daher die Hinweise und Regeln zu beachten.