Viele Umweltprobleme in der Ukraine

Viele Umweltprobleme in der Ukraine

118
0
Ukraine Nachrichten Umwelt
Umweltprobleme in der Ukraine

Umweltprobleme in der Ukraine gibt es viele – aber auch positive Entwicklungen. In der Ukraine gibt es, wie in zahlreichen anderen Ländern Osteuropas auch, eine Vielzahl von Umweltproblemen. Die Liste ist lang, und die täglichen Nachrichten voll mit Berichten über illegale Mülldeponien und Abholzungen von Wäldern.

Das Land leidet unter dem Krieg im Osten, einer schwachen Wirtschaft und einer zunehmenden Ermüdung der Gesellschaft. Nichtsdestotrotz gibt es auch positive Signale: Die moderne Mittelschicht ist sich der Herausforderungen bewusst und lebt westliche Werte. Müllvermeidung wird zum Trend.

Umweltprobleme in der Ukraine

Der Leiter des Zentrums für Umweltfragen in Kiew, Volodymyr Borieko, nennt die folgenden Umweltprobleme in seiner Heimat: Wasserqualität, Überbauung, Luftverschmutzung, Reduzierung der Artenvielfalt, Müll aller Art und illegale Bebauung von Küstengebieten.

Bei einer Studie der Razumkov Center and Democratic Initiatives Foundation waren nur neun Prozent der Befragten der Meinung, dass die Umwelt in ihrer Region gesund sei. 61 Prozent bezeichneten den Zustand als akzeptabel, 33 Prozent nannten die Situation kritisch.

Ukrainer erkennen Umweltsünden

Die Richtlinien zur Bestimmung der Wasserqualität in der Ukraine stammen aus Zeiten der Sowjetunion. Sie wurden im Jahr 1980 aufgesetzt, dementsprechend erhalten die Einwohner Wasser, das auf Grundlage veralteter Standards gefiltert wurde.

Dieses stammt in den meisten Fällen aus Flüssen wie dem Dnepr und ist laut Borieko mäßig belastet. Solches Wasser ein Leben lang trinkend und einer permanenten Luftverschmutzung in den Metropolen ausgesetzt, beträgt die durchschnittliche Lebenserwartung in der Ukraine nur 65 Jahre. In der Schweiz sind es 80 Jahre, in Japan sogar 85.

Lebenserwartung von 65 Jahren

Die Luftverschmutzung ist eine weitere Belastung für die Menschen. Veraltete industrielle Anlagen und Kraftfahrzeuge, die in Deutschland längst aus dem Verkehr gezogen wären, haben die Hauptstadt Kiew binnen 15 Jahre zu einer der verseuchtesten Städte der Welt werden lassen.

Alternative Verkehrsmittel gibt es nur wenige, Fahrräder sind verpönt. Umweltschutz muss man sich leisten können – das ist in der Ukraine derzeit nicht der Fall. Als weitere Konsequenz geht der Bestand an Wildtieren zurück. Zahlreiche in der Ukraine lebende Tiere befinden sich inzwischen auf der Rote Liste des IUCN.

Recycling steckt in den Kinderschuhen

Umweltverschmutzung durch Müll ist in der Ukraine allerorts anzutreffen. In Lwiw reichten kürzlich die Kapazitäten der lokalen Müllhalden nicht mehr aus – der Abfall wurde kurzerhand per LKWs in andere Regionen gefahren und dort in die Natur gekippt. Recycling steckt in dem Land noch in den Kinderschuhen:

Während in Westeuropa fast 95 Prozent allen Abfalls wiederverwertet wird, sind es in der Ukraine gerade mal zehn Prozent. Zudem ist das Umweltbewusstsein der Bevölkerung teilweise kaum oder überhaupt nicht vorhanden. Müll wird quasi aus dem Fenster geworfen. Also, alles schlecht in Sachen Umweltschutz? Nein, aber es braucht wohl noch etwas Zeit.

Zur Startseite

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fragen oder ergänzende Meinungen zu dem Thema? Dann freuen wir uns auf konstruktive Kommentare. Informationen zu der Kommentarfunktion auf Ukraine Nachrichten können in der Netiquette nachgelesen werden.

Das Thema „Ukraine“ polarisiert - wir bitte daher die Hinweise und Regeln zu beachten.