Weltbank bleibt den Ukrainern treu

Weltbank bleibt den Ukrainern treu

Weltbank bleibt den Ukrainern treu - Partnerschaft wird im 5 Jahre verlängert.

82
0
Ukraine Nachrichten Weltbank
Weltbank verlängert Ukraine-Unterstützung

Die Weltbank hat ihre Partnerschaft mit der Ukraine verlängert. Die Verlängerung der finanziellen Hilfen soll wirtschaftliche und finanzielle Stabilität in dem osteuropäischen Land gewährleisten und zugleich den Lebensstandard der Bevölkerung verbessern. Ohne Gegenleistung bekommt Kiew die Gelder aber nicht.

„Die Zusammenarbeit mit der Ukraine soll Effektivität des Handels steigern, finanzielle und wirtschaftliche Stabilität stärken und den Lebensstandard der Ukrainer erhöhen“, erklärte die Weltbank.

Das Finanzierungsprogramm sei auf die wirtschaftliche Entwicklung des Landes und würde auf den Ratschlägen basieren, die von der Weltbank der Regierung der ehemaligen Sowjetrepublik in jüngster Vergangenheit vorschlagen wurden. Wichtig sei es, in der Ukraine einen fairen Wettbewerb in der Privatwirtschaft zu erreichen.

Weltbank verlängert Unterstützung der Ukraine

Ukraine Nachrichten Satu Kahkonen
Satu Kahkonen – Weltbank-Verantwortliche für die Ukraine – Foto: AFP

Dies könnte sich als der Innovationsmotor erweisen, den die ukrainische Wirtschaft zurzeit dringend benötigt. Die Weltbank betont zudem, dass die Regierung in Kiew dringend Reformen durchführen, die Korruption bekämpfen und die Infrastruktur des Landes verbessern müsse.

Die Höhe der finanziellen Unterstützung durch die Weltbank hänge daher unmittelbar von der ukrainischen Regierung und deren Reformwillen ab. Zudem unterstütze die Organisation aktuell mehrere Projekte in der Ukraine und auch von deren Entwicklung würden künftige Kredite abhängen. Das Wohl der Ukrainer hängt somit wieder einmal von Reformen der Regierung ab.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Fragen oder ergänzende Meinungen zu dem Thema? Dann freuen wir uns auf konstruktive Kommentare. Informationen zu der Kommentarfunktion auf Ukraine Nachrichten können in der Netiquette nachgelesen werden.

Das Thema „Ukraine“ polarisiert - wir bitte daher die Hinweise und Regeln zu beachten.